Dienstag, 17. September 2013

Under water ghosts

Jedem, der sich mal in Sulawesi auf die Suche nach Meeresgeistern machen will, empfehle ich, um seinen Blick zu schärfen, den Besuch eines kurzen, mehrmonatigen Trainingscamps. Es liegt an der spanische Mittelmehrküste, gleich hinter der französischen Grenze, auf der Halbinsel Cap Creus, da, wo die Pyrenäen das Mittelmeer küssen. 

Der Punkt ist, dort, in Cadaques, kann man seine Unterwasseraugen im Hinblick auf getarnte Unterwasserwesen schulen, ohne von der Reizüberflutung eines Korallenriffs abgelenkt zu werden. In erziehungswissenschaftlicher Fachsprache nennt man diesen Lernprozess eine klassische methodische Reihe, glaube ich. 

Das Camp und gute einheimische Guides in Sulawesi haben mir zu Aufnahmen von mysteriösen Geschöpfen verholfen. Seht, wenn ihr könnt:

Ich sehe was, was du nicht siehst...

Wolkendrache?

Da! Orang Utang Krabben Geist! 

Der Geist in der Flasche.

Geistershrimps. 

Laub im Riff?

Weißer Umhang, muss wohl ein Gespenst sein. 

Wo endet er? Wo beginnt er?

Sand, Sand und noch mehr Sand? Und?

Ich sehe zwei Zangen, die Krabbe wird nicht weit sein. 

Hoppe hoppe Reiter. 

Ach, wie niedlich. 

Laub im Sand?

Bunte Geister. 

World of Warcraft lässt grüßen!

Graf Zahn hat schlechte Laune.

The art of camouflage.

Geistertentakel. 

Ghostbuster. 

Laub frei schwebend?

Boxercrab, für mich mehr so Cheerleader. 

Der Alltime-Klassiker unter den Suchbildern. 

Fluffiger Geist. 

Ein Pferd, so groß wie der Nagel des kleine Fingers.

Mehr Laub im Riff. 

Geisterpfeifenfisch. 

Steinfisch: drauf treten = Geist werden.

Little ghost. 

Geisterfeilenfisch. 

Viel Spaß beim Suchen (und Finden). 

All shots taken at Togians, Bunaken and Lembeh Strait by Benja 2013






































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *